„Gutes Morgen an der Spree“

 Pressemitteilung  

Gesprächs-und Fototermin

Am Freitag, dem 22. August, eröffnen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN um 15:00 Uhr mit der Aktion „Gutes Morgen an der Spree“ in der Spremberger Straße/Höhe Schlosskirche den Wahlkampf zur Landtagswahl und informieren über die Verockerung der Spree.

Heide Schinowsky, Direktkandidatin im Wahlkreis 43 und aussichtsreiche Listenkandidatin, stellt das Landtagswahlprogramm und ihre persönlichen politischen Ziele für die nächste Wahlperiode vor.

Christoph Goltz, Direktkandidat im Wahlkreis 44, präsentiert u. a. die Plakat-Motive, mit denen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Cottbus um die Wählergunst werben. Die KandidatInnen stehen Medienvertretern für Nachfragen zur Verfügung und freuen sich darauf, mit den CottbuserInnen ins Gespräch zu kommen.

Daneben informieren Mitglieder des Kreisverbandes die BürgerInnen über die aus dem Braunkohleabbau resultierende Verockerung der Spree. Diese könnte – besonders im Zuge der Sanierungsmaßnahmen an der Talsperre Spremberg- auch in Cottbus zunehmen und die Wasserflora und -fauna beschädigen.

Petra Weißflogbündnisgrüne Kreisvorsitzende in Cottbus, erklärt hierzu: „Die Verockerung der Spree macht sichtbar, wie der Braunkohleabbau unsere Umwelt schädigt und die ökonomischen Lebensperspektiven langfristig beeinträchtigt. Deshalb setzen wir Bündnisgrünen uns als einzige Partei konsequent gegen die volkswirtschaftlich unsinnige und ökologisch gefährliche Erschließung neuer Tagebaue ein. Im Gespräch mit den BürgerInnen wollen wir unsere Position erläutern und Alternativen aufzeigen.

Vertreter/innen der Medien sind herzlich zu diesem Gesprächs- und Fototermin eingeladen.

Teile diesen Inhalt: