WLAN in Regio-Zügen: Nach Testphase schnell flächendeckend umsetzen

Die wirtschaftspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Landtagsfraktion Heide Schinowsky hat den heutigen Start des Pilotprojektes „Digital im Regio“ von DB Regio Nordost als einen „längst überfälligen Schritt in die richtige Richtung“ bezeichnet. Nach der Testphase müsse WLAN in Regionalzügen schnellstmöglich flächendeckend und vor allem ungedrosselt in Brandenburg eingesetzt werden.

„Wenn selbst in jedem O-Bus im russischen Wolgograd bereits seit Jahren freies WLAN angeboten wird, ist es sehr zu begrüßen, dass auch die Bahn endlich aufgewacht ist“, sagte Schinowsky. Wenn die Bahn allerdings auf das öffentliche Mobilfunknetz setzt, müssten nun endlich auch die teilweise enormen Funklöcher vor allem in berlinfernen Regionen dringend geschlossen werden. „Was nützt das beste Angebot, wenn aufgrund fehlender Netzabdeckung die Nutzung von mobilem Internet nicht möglich ist. Bahn-Reisende von Königs Wusterhausen nach Cottbus können ein Lied davon singen, wie es ist, fast durchgehend offline zu sein“, sagte Schinowsky.

Teile diesen Inhalt: