Heide Schinowsky

Heide Schinowsky

Mitglied des Landtages Brandenburg

Aus dem Parlament
Braunkohle
Windenergie
Braune Spree
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.gruene-oder-spree.de/uploads/RTEmagicC_obstbaumallee-7065_02.jpg.jpg'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.gruene-oder-spree.de/uploads/RTEmagicC_obstbaumallee-7136_02.jpg.jpg'

Älteste Obstbaumallee in Brandenburg: Bündnisgrüne für mehr Schutz des Naturdenkmals

Die Bündnisgrünen Oder-Spree stellten am Montagmittag im Beisein von Dajana Angrick aus der Gemeindeverwaltung Steinhöfel und Kerstin Hellmich, der Sprecherin der "Dörfergemeinschaft gegen die Hähnchenfabrik Steinhöfel" eine Infotafel für eine der ältesten Obstbaumalleen Brandenburgs bei Tempelberg vor. Die über 200 Jahre alte Allee aus Apfelbäumen wurde 1804 auf Geheiß des damaligen Reichskanzlers und Grafen Karl August von Hardenberg angelegt und hat die Wirren der Geschichte bis heute überstanden.

Kerstin Hellmich bezeichnete die Infotafel als "einen ersten Schritt zum Aufbau eines Ausflugs- und Tourismuskonzeptes im Hinblick auf den alten Schatz der Obstbäume in der Region". Mit Akteuren, wie dem Tourismusverband Seenland Oder-Spree und dem Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) in diesem Sommer entlang des Oderbruchbahnradweges neue Attraktionen entwickelt werden. Zwischen Fürstenwalde und Müncheberg soll sich speziell den vielfältigen alten Apfelsorten in Ostbrandenburg gewidmet werden, erklärte Hellmich das Vorhaben. Die Bündnisgrünen unterstützen das Unterfangen: "Tourismus-Konzepte sind nachhaltiger wenn sie von den Menschen in der Region nicht nur getragen sondern auch mitgestaltet werden", sagte die tourismuspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Landtagsfraktion Heide Schinowsky in Tempelberg. Die Kreisgrünen wollen nun, dass der Landkreis die Allee als Naturdenkmal anerkennt. Zwar stehe die Obstbaumallee derzeit unter dem Alleenschutz des Landes Brandenburg, doch das sei zu wenig, sagte die Vorsitzende der Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen & Piraten: "Wer Alleebäume beschädigt, muss nicht wirklich mit ernsthaften Konsequenzen rechnen". Die Bündnisgrünen wollen daher einzelne Bäume der Obstbaumallee als Naturdenkmal unter Schutz des Kreises stellen lassen. Es gebe dadurch nicht nur finanzielle Unterstützung zur Unterhaltung der Allee, sondern es werde auch untersagt Flächen zu versiegeln oder Baumaßnahmen oder Grundwasserabsenkungen durchzuführen, so Niels.

Pressemitteilungen gruene.de

22. Mai 2019

Die Zukunft änderst du hier. Alle Informationen zu Programm, Personen und Möglichkeiten, bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN aktiv zu werden.
  • Für Zusammenhalt und Klimaschutz Sonntag Grün wählen!
    Am 26. Mai haben wir es in der Hand: Wir können den Zusammenhalt in Europa stärken und dem Klimaschutz wieder eine echte Stimme geben. Wir können den Nationalismus überwinden und ein Zeichen für Vielfalt und Demokratie in Europa setzen. Dafür bitten wir Dich am Sonntag um Deine Stimme.
  • Europa braucht Zusammenhalt, Klimaschutz und Deine Stimme!
    Eine Woche vor der Europawahl haben wir auf dem Wahlparteitag in Berlin den Wahlkampf-Endspurt eingeleitet. Gemeinsam kämpfen wir bis zum Wahltag um jede Stimme für Klimaschutz und Zusammenhalt in Europa!
  • Wahlkampf-Endspurt: Das kannst Du tun
    Jetzt zählt es! Am 26. Mai ist Europawahl. Wir kämpfen für ein ökologisches, demokratisches und soziales Europa und wollen kein Zurück in den Nationalismus. Egal, ob Du eine Minute oder einen Tag Zeit hast: Hier findest Du alle Möglichkeiten, aktiv zu werden.
  • Impfen ist ein Gebot der Solidarität
    Impfungen sind sinnvoll und schützen nicht nur einen selbst, sondern auch die Bevölkerung insgesamt. Die Impfquote von eingeschulten Kindern liegt bereits bei über 90 Prozent und steigt weiter. Handlungsbedarf besteht vor allem bei Erwachsenen. Eine generelle gesetzliche Impfpflicht halten wir allerdings nicht für einen geeigneten Weg, um die Impfquoten gerade bei Erwachsenen weiter zu erhöhen. Wir schlagen stattdessen niedrigschwellige Lösungen vor.
  • Geburtshilfe stärken ­­– Hebammenberuf sichern
    Hebammen sind unverzichtbar für einen guten Start ins Leben. Sie sind entscheidend dafür, dass Schwangere frei entscheiden können, wie und wo sie ihr Kind zur Welt bringen. So wollen wir Hebammen stärken.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok