Heide Schinowsky

Der potentielle Standort für eine Löschflugzeugstaffel
Der zukünftige Cottbusser Ostsee
Die Sprengung der Förderbrücke des stillgelegten Tagebaus Cottbus-Nord hat Symbolkraft

Strukturwandel: Lausitzer Jugend für bessere Bahnverbindung, um Europa stärker zu verbinden. Bündnisgrüne: Forderung ernst nehmen

Die Lausitzer Landtagsabgeordnete Ricarda Budke und die Vorsitzende des Kreisverbands von Bündnis 90/Die Grünen Spree-Neiße Heide Schinowsky begleiteten die heutigen Proteste von Lausitzer Jugendlichen bei der Einweihung eines etwa eine Million teuren Info-Pavillons der Deutschen Bahn am Cottbuser Hauptbahnhof. Die Jugendlichen forderten mit dem Banner „Strukturwandel weiterdenken – Europa verbinden“ die schnellere Einrichtung von besseren Bahnverbindungen sowie die Reaktivierung der alten Bahnverbindung von Berlin über Cottbus nach Görlitz und Prag.

Die bündnisgrüne Landtagspolitikerin Ricarda Budke (23) kann die Ungeduld der Jugendlichen gut verstehen: „Allein der Streckenausbau von Cottbus nach Görlitz wird bis etwa 2038 dauern. Dann sind doch viele junge Menschen schon in der Mitte ihres Lebens“. Die Cottbuserin Budke wirbt seit Jahren für eine bessere Einbeziehung der Jugend beim Strukturwandel: „Junge Menschen werden am längsten von den heutigen Weichenstellungen betroffen sein. Umso wichtiger ist es uns, dass neben Fachleuten und engagierten Fachkräften auch Jugendliche mitgestalten können“, mahnt die jüngste Abgeordnete im Brandenburger Landtag, Bereits letzte Woche hatte sich Heide Schinowsky, die bündnisgrüne Kreisverbandsvorsitzende aus Jänschwalde mit Vertretern des zivilgesellschaftlichen Bündnisses getroffen, das die Idee der Strecken-Reaktivierung Berlin-Prag mit einem Diskussionspapier ins Rollen gebracht hatte. „Der Vorschlag ist bestechend gut und sollte ernsthaft in Betracht gezogen werden“, sagt Schinowsky. Ein gutes Zeichen sei es zudem, dass sich die Jugendlichen für ein „verbindendes Europa“ stark machen. Wie fragil der Frieden ist, sehe man an den fürchterlichen Ereignissen in der Ukraine, so Schinowsky.

signal 2022 03 18 114057 010Die beiden bündnisgrünen Politikerinnen begrüßten es, dass sich sowohl der Brandenburger Wirtschaftsminister Jörg Steinbach, der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch, wie auch der Lausitzbeauftragte Klaus Freytag in kurzen Gesprächen am Rande der Eröffnung offen für die Forderung zeigten.

Budke will das Thema der Reaktivierung der Bahnverbindung nach Prag nun in den Landtag einbringen: „Wir haben das Verkehrsministerium um eine Bewertung gebeten und hoffen, nächste Woche erste Ergebnisse zu bekommen“, so die Landtagsabgeordnete. Am Rande des grünen Landesparteitags in Cottbus am 26. März wollen Budke und Schinowsky auch das Gespräch mit ihrer Brandenburger Europaabgeordneten Ska Keller suchen, um die Idee bis nach Brüssel zu tragen.

Mehr Informationen

Mündliche Anfrage 1006 der Abgeordneten Ricarda Budke (Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) an die Landesregierung: „Reaktivierung der Bahnstrecke Berlin-Prag über Cottbus, Görlitz und Liberec“

https://www.parlamentsdokumentation.brandenburg.de/starweb/LBB/ELVIS/parladoku/w7/drs/ab_5200/5278-1006.pdf

Aktuelle Seite: Startseite Meine Themen Energiepolitik und Strukturwandel Strukturwandel Strukturwandel: Lausitzer Jugend für bessere Bahnverbindung, um Europa stärker zu verbinden. Bündnisgrüne: Forderung ernst nehmen

Pressemitteilungen gruene.de

Die Zukunft änderst du hier. Alle Informationen zu Programm, Personen und Möglichkeiten, bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN aktiv zu werden.
  • Lützerath und Kohleausstieg 2030 im Rheinischen Revier
    Hier findest du Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Lützerath und dem vorgezogenen Kohleausstieg im Rheinischen Revier.
  • Ein Jahr Ampel: Wir schaffen Sicherheit in der Krise
    Wir als Ampelregierung treten Krisen entschieden entgegen. Dabei behalten wir unsere Ziele einer klimaneutralen und gerechten Gesellschaft fest im Blick. Rund 100 Gesetze haben wir auf den Weg gebracht. Und wir haben noch viel vor. Lies hier, was wir alles in einem Jahr geschafft haben.
  • Bürgergeld: Soziale Teilhabe statt Hartz IV
    Ab dem 1. Januar 2023 startet das Bürgergeld. Es steht für einen bürgerfreundlichen Sozialstaat, der Menschen mit Respekt begegnet, mehr soziale Sicherheit schafft und ermutigt. Gemeinsam haben wir als Ampel-Regierung die größte Sozialreform seit zwanzig Jahren verwirklicht – und wollen darauf weiter aufbauen. Hier findest Du einen Überblick über die wichtigsten Änderungen.
  • Wir trauern um Werner Schulz
    Zum Tod von Werner Schulz. In tiefer Trauer um unseren Freund und Mitstreiter sind unsere Gedanken bei seinen Hinterbliebenen.

Newsletter BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Spree-Neiße

Telegram BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.